Jenseits des Nordens

Wenn Sie glauben, dass die Dinge so oder so sein sollten, haben Sie sie noch nicht verstanden.

 

„Im nationalen Lager macht sich eine Verwirrung im Theoretischen und Praktischen bemerkbar. Die ideologische Bildung erfolgt vom Zufall gelenkt, je nachdem, welche Bücher, Artikel oder Pamphlete einem irgendwann in die Hände gerieten. Die Vielheit von Patrioten, Nationalisten, Konservativen, Sozialisten, Revolutionären, Neurechten, europäischer Nationalisten, … usw. innerhalb der gleichen Lager, ja innerhalb einer Partei, die sich als weltanschauliche Partei definiert, zeugt nicht von einem Reichtum an geistigen Strömungen, sondern von einem Mangel an intellektueller Disziplin. Doch warum wollen wir diese Vielgestaltigkeit nicht akzeptieren? Weil die Notsituation, in der unser Volk sich befindet, keine Kompromisse und keine Halbheiten verträgt!“

(Dr. Carlos Dufour)


jdn_005„National“ zu denken läßt sich heutzutage gar zu gerne von manchen als Vorstufe zum Faschisten darstellen. Doch was über Jahrhunderte und Jahrtausende auf diesem, unserem Vaterland zusammengewachsen ist, läßt sich ganz offensichtlich, auch wenn das Möglichste von vielen laufend dafür getan wird, nicht so einfach trennen. Im Gegensatz zum Zeitgeist der Unkultur haben ganz offensichtlich sehr viele Deutsche genug davon, sich ihres Deutschseins, Ihrer Geschichte und ihres Vaterlands laufend schämen zu sollen.

Allem und jedem gegenüber sollen die deutschen Völker Toleranz zeigen! Die eigenen Wurzeln am Besten vergessen. Wir sollen tatenlos zusehen, wie unsere „Kultur“ und unser Brauchtum laufend mit Füßen getreten werden, den Kopf am Besten gleich in den Sand stecken und uns in eines der vordefinierten Links-Rechts-Schemen drängen lassen – nur weil wir „national“ denken?

(Die einzelnen Bilder lassen sich per Klick vergrößern! Weitere Bilder finden Sie hier)

Deutschland ist unsere Heimat – unser Vaterland!

Plön-SchwanenseeDies bedeutet eine gemeinsame Sprache, eine gemeinsame Alltagskultur, eine gemeinsame Geschichte. Die vielfältigen Traditionen der vielen Volksgruppen geben unserer Heimat ihr unverwechselbares Gesicht. Zu unserer Heimat gehören Dialekte, Brauchtum und der große Schatz gemeinsamer Geschichte.

Diese gilt es zu bewahren!

Rheinfall-bei-SchaffhausenDie Sehnsucht nach Heimat und die Liebe zum Vaterland – sind sie beide nicht so menschlich wie der Mensch selbst? Sollen wir nunmehr nicht mehr Mensch sein dürfen, weil wir „national“ denken und unsere Heimat lieben und tatenlos mitansehen, wie laufend unser Deutschsein und unsere Geschichte ignoriert, verdreht und nicht gewürdigt werden?

Wer die Vergangenheit der Völker verfälscht, handelt nicht sachlich, nicht ehrlich, verdient kein Vertrauen, wird nicht in der Lage sein, den Völkern Frieden und Recht zu sichern und gehört aufgedeckt!

Installierte Oppositionen

Nord-Ostsee-KanalWie man sehen kann, ist es seit Jahrzehnten gängige Methode, die sogenannten Oppositionen in unserem Land zu fingieren. Wie in einigen Artikeln auf diesem Blog beschrieben, wird hierzu eine Methode angewandt, deren Verfechter auffallend versuchen, tiefgreifend wesentlich deutscher und „nationaler“ aufzutreten als die Deutschen selbst. Dies zumeist mit bedenklich tendenziösen Zügen!

Und es braucht anscheinend viele davon!

Hamburger-HafenHierzu reicht ein schlichtes Verdoppeln dieser „besonders nationalen Deutschen“ schon lange nicht mehr. Wie seit Jahren zu beobachten ist, vervielfachen sie sich hingegen und nutzen hierfür unterschiedliche Avatare, Namen, Accounts, Kanäle, etc. pp (wie z. B. u. a. in diesem Artikel beschrieben). Die ganz besonders „deutschen“ Meinungen gelangen so entsprechend modifiziert und schnell, durch ihre Klone Bestätigung und Verbreitung findend, den Weg durch das Weltnetz mit ihrer, wie erwähnt, auffallend tendenziösen Berichterstattung.

In Zahlen ausgedrückt liegen somit ca. „5 besonders deutsche“ durch ihre jeweiligen 10 Klone bei ca. 50 gegenseitigen Zustimmungen zu einer Meinung einer besonders wichtigen Thematik, die Verbreitung finden soll. Dies fällt leider nur wenigen auf, weil diese 5 sich eben als „besonders deutsch“ oder „ganz besonders national“ geben.

Berlin-Pariser-Platz-und-Brandenburger-TorDurch diese folglich 50 generierten Meinungen, die selbstverständlich alles mögliche an Links, Videos, Büchern, Vorträgen, etc. zu dieser gewünschten Thematik verbreiten, wird somit ein gewisser Rahmen vorgegeben, in dem agiert werden darf. Ungewünschte Eigenmeinungen Dritter können somit sehr leicht unterdrückt werden und die jeweilige Gruppe gibt die Richtung vor, in die es zu gehen hat (dies ist, wie man leicht feststellen kann, keinesfalls nur im „nationalen“ Sektor so).

Hinzu kommt zudem KI (Künstliche Intelligenz), die Meinungen generiert, indem sie „Daumen hoch“ verteilt und sehr oft auch entsprechende Texte z. B. unter YT-Videos oder in Kommentarspalten verfasst etc.!

Ich hoffe, Sie erahnen, worauf ich hinaus will und es sollte zunehmend klarer werden, wer auf dieser Bühne des täglichen Geschehens „national“ denken und agieren soll und wer eben auf gar keinen Fall!

„Patrioten“?

Die KO-Krake ist manifest im Internet – mit ihren zahlreichen Tentakeln, gerade in nationalen Kanälen und Blogs, die auf den ersten Blick den Eindruck vermitteln, der Geschichte der Heimat sowie der Aufklärung des Volkes einen Platz zu geben. Bei einem zweiten Blick sieht dies jedoch keinesfalls mehr so aus.

Spreewald-Schneidermühle-bei-LübbenauWerden die Geschichten dieser „besonders national auftretenden Deutschen“ nach und nach immer mehr durchschaut, ist es dann nicht nachvollziehbar, dass die erwähnten 5 aka 50 wiederum vervielfacht werden? Somit ist auch das öffentliche Auftreten vieler Nationalisten, Patrioten, etc. pp nur als eine weitere Auswirkung dieser seit Jahren angewandten Methode der fingierten Opposition zu sehen.

Wie hoch wird nun die Wahrscheinlichkeit sein, dass sich unter diesen vielen „besonders nationalen Deutschen“, die in der Öffentlichkeit auftreten, ein, zwei, drei, zehn oder mehr wirklich heimatverbundene Deutsche befinden, die ihre Heimat lieben und nicht tatenlos zusehen wollen, wie ihre Traditionen, ihr Brauchtum, ihre „Kultur“, ihr Boden, etc. pp nach und nach zerstört werden?

SchneekoppeEs ist in den meisten Fällen kaum zu fassen, was man heutzutage auf manchen Blogs lesen oder z. B. auf Youtube an Beiträgen von diesen „Patrioten“ anschauen kann – von öffentlichen Auftritten dieser „ganz besonders deutschen Vertreter“ ganz zu schweigen … Doch entspricht es letzthin den oben von mir beschriebenen Entwicklungen im so bezeichneten „nationalen Lager“, welche vor Allem die geistige und praktische Kontrolle des deutschen Nachkriegsnationalismus vervollständigen und natürlich damit jeden möglichen Ausbruch aus der vorgegebenen Richtung verhindern sollen. Aus diesem Grund wird nahezu pausenlos, wenn auch oftmals subtil, der Schuldkult bedient. Der Deutsche soll nicht „national denken“ und seine Heimat und sein Vaterland lieben, sondern er soll leiden (am Besten pausenlos) und seine Vorväter am Besten voll und ganz verachten und vergessen.

Berlin-ReichstagsgebäudeSo sang z. B. „der deutsche Patriot“ Attila Hildmann (mehr u. a. hier) vor einigen Monaten „Jeder Nazi ist ein Hurensohn“ … – was soll man davon halten? Geht es noch tendenziöser?Selbstverständlich …!  Und nicht ohne Grund werden „Männer im deutschen Geiste“, wie „der Volkslehrer“ Nikolai Nerling Hildmann bezeichnete, wie so viele andere „Heimatverbundene“ in den gängigen Medien als „ultra-rechts“ gefeiert und bekommen einen Beitrag nach dem nächsten spendiert. Müssen wir uns darüber wirklich wundern?

Dasselbe sehen wir bei vielen, die vorgeben, das Wohl der deutschen Völker im Sinn zu haben! Sie proklamieren „Mut zur Wahrheit“ und sind gleichzeitig stolz darauf den Ausspruch „Nie wieder Deutschland“ entscheidend mitgeprägt zu haben …

KönigseeDiese geistige und auch praktische Kontrolle geschieht permanent mit immer grösserem Einfallsreichtum. Hierbei scheint keine Thematik zu bizarr – sie muss eben nur Verbreitung finden (durch das Bedienen vieler Emotionen wie z. B. Angst, Wut, etc.). Die theoretische Konfusion vieler setzt sich folglich im Praktischen fort. Man ist geneigt nur noch hin und her zu eiern …

Aus Mangel an Erfahrung und inspirierenden Vorbildern agiert man unüberlegt – sei es aus jahrelanger antrainierter Gewohnheit oder aus Impulsivität. Ohne eigene tiefergehende Recherche, ohne sich dabei um Meinungsforschung zu kümmern und ohne Aufklärung der faktischen Umstände schlagen die Aktivitäten aufs Geratewohl ein und enden für mach einen nicht überraschenderweise unangenehm.

Ist es wirklich so schwer, dieses Spektakel, das laufend um uns herum inszeniert wird, zu durchschauen? Für einige schon, denn sehr viele sind bereits entsprechend geprägt und in ihren Illusionen gefangen.

 

Teile und herrsche

Was wir derzeit sehen (so im Besonderen Corona betreffend), spiegelt sehr deutlich die Hysterie und Suggestibilität der Massen wider, das unbedingte Glaubenwollen und gleichzeitig die Furcht vor Täuschung und Manipulation – das pure Chaos!

Rügen-StubbenkammerImmer extremere Narrative sollen die Gesellschaft entzweien und möglichst viele emotionale Knöpfe sollen hierzu gedrückt werden. Und jeder, der sich animiert fühlt, meint, irgendwie mitmischen zu müssen und wenn er selbst nur Daten kopiert und weiterverbreitet.

Nur ist das zielführend?

Haben Sie sich eigentlich schon einmal gefragt, wieviele Stunden  Ihrer Lebenszeit Sie dieses Planspiel schon gekostet haben mag? Hat sich an der Situation in unserer Heimat dank der ganzen „heimatverbundenen Parioten“ in den letzten Jahren wirklich etwas verändert? Oder ist es ggf. schlimmer geworden? Kann das daran liegen, dass wir alle mehr re-agieren als selbst zu agieren und die Dinge anzupacken (Ursache und Wirkung)?

Der „Content“-Müllberg wird weiter ansteigen und die“Fake“-Schleudern im Weltnetz werden keine Ruhe geben – dessen können wir uns sicher sein! Eine künstliche, virtuelle Matrix wird durch dieses Weltnetz um uns herum aufgebaut und die sogenannten „Truther“ der Bewusstverblödungsfraktionen wie jene, die ich auf diesem Blog m. E. ausreichend behandelt habe, treiben diesen Selbstläufer mit allen Mitteln an!

Und? Was tun die meisten von uns? Sie suhlen sich in diesen „sozialen Medien“ …

So lange wir diesen „Truthern“, die in Zeiten von Corona erst so richtig in Fahrt gekommen scheinen, an ihren heuchlerischen Lippen hängen, anstatt selbst zu machen, vorzusorgen und unsere „Kultur“ selbst zu erhalten, kann und wird sich nichts ändern!

Mögen Ihnen die Informationen auf diesem Blog helfen, sich aus dieser künstlichen Welt zu befreien, bevor Sie in den Frequenzen digitaler Sinnlosigkeit untergehen!

Bitte lesen Sie auch:

Achtung
Was hinter den Dingen steckt


Memetik-Serie:

(1) Sonderfall Deutschland
(2) Über „Content“-Zombies und Informationsdauerberieselung
(3) Waffen kultureller Information, Übertragung und Replikation
(4) Die eigenen Wurzeln
(5) Die fingierte Realität
(6) Eine ultimative moralische Vision für die Ordnung der menschlichen Existenz


Kategorien