Die Zeit der Diskussionen und der Überzeugungsarbeit ist abgelaufen. Die heutige Gesellschaft ist durch und durch kulturbereichert, phlegmatisch und pervertiert. Dieses Kranksein ist so offensichtlich, dass jeder (aber auch wirklich jeder!) mit einem halbwegs intakten moralischen Kompass merkt, wohin die Reise geht, wenn nicht ehestmöglich massiv gegengesteuert wird. Bleibt ein solcher Zeitgenosse dennoch passiv, dann zum Teufel mit ihm und seinen Ängsten; mit ihm wäre nicht mal ein lauwarmer Bockwurstzipfel zu gewinnen.

Die anderen, die trotzdem vor sich hindämmern und sich der Realität verweigern, sollen Schlafschafe bleiben; sie aufzuwecken ist der Mühe nicht wert – ihr Ignoranzbedürfnis ist einfach zu hoch und die vermeintliche Sicherheit der politkorrekten Herde zu verlockend.

Wir hätten damals den ersten Missionaren einen gewaltigen Tritt in den Arsch geben und mit den Symbolen ihrer christlichen Mythologie ein Freudenfeuer veranstalten sollen. Wenn sie danach dennoch zurückgekommen wären, hätte man sie als Rabenfutter verwenden können:

Es wäre unseren Ahnen viel Leid erspart geblieben!

Dasselbe gilt auch für den heutigen Islam. Er wird die Völker Europas unendlich leiden lassen – das ist bereits heute offensichtlich. Es geht um unsere Heimat und die Zukunft unserer Kinder. Wir werden alles verlieren, wenn wir untätig bleiben.

„Durch solche Leute wird man zum Nationalsozialist. “

Ach, wenn man bedenkt, wie schnell man heute als „rechtsextrem“, „rassistisch“, oder eben auch als „Nazi“ bezeichnet wird……früher oder später bekommt doch jeder Zeitgenosse sein Fett ab vermittels der Holo-Keule.

„Letztlich sind doch alle Deutschen latente Nationalsozialisten“, wird dann von den Hauptberufs-Opfern gejammert.

Wenn Nationalsozialismus bedeutet, dass das eigene Volk, die eigene Nation zuerst kommt, dass alles getan werden muss, um das Überleben und das Wohlergehen unserer Kinder in einem Land, das auch ihnen gehört, zu sichern, dann bin ich meinetwegen ein Nationalsozialist.

Es ist ungeheuer wichtig, sich von der Schere im Kopf zu befreien. Du und ich und der Großteil der heute lebenden Deutschen haben die Zeit des Nationalsozialismus nicht miterlebt und hatten keinen Anteil an den angeblich einzigartigen Gräueln, die begangen worden sein sollen.

„Ich bin nach 1945 geboren. Ich schulde euch einen Scheiss!“

Kommentar von Notwende Quelle