Wie in diesem Artikel beschrieben, geht aktuell etwas Größeres vor sich.

Seit Jahren schießt eine Bewegung nach der anderen wie Pilze aus dem Boden. Die einen schwenken mit dem Artikel 146 des Grundgesetzes umher und möchten, dass uns die Russen doch nun endlich entnazifizieren. Die nächsten organisieren sich in einer Verfassungsgebenden Versammlung (VV). Wieder andere arbeiten seit Jahren daran, die Monarchie wieder auszurufen… andere ernennen sich gleich selbst zum König von Deutschland…. und alle sind sich einig: Das System, so wie wir es jetzt kennen, muss weg!

 

Nur in wie weit denkt die Masse darüber nach, dass ein bestehendes System gar nicht daran denkt, die Schalthebel der Macht abzugeben?

 

Darum hat es, wohlgemerkt inkognito, viele, viele Gruppen, Bewegungen über die Jahre installiert, die die Leute schon in die richtige Richtung bewegen sollen. Bester Beweis hierfür ist das Szenario, das sich in Berlin am 01.08.2020 abgespielt hat. Was dürfen wir wohl, wenn sich die Lage Tag um Tag zuspitzt, wohl für den 29.08.2020 erwarten?

 

56874377456756477

Corona dient also dem Antisemitismus? Mal eine Frage: Was dient eigentlich nicht dem Antisemitismus?

Busse werden fleißig organisiert. Flyer, Plakate werden gedruckt. Videos diverser Gallionsfiguren werden rund um die Uhr auf Youtube hochgeladen. Die Telegram-Kanäle laufen über … Panik wird verbreitet – alle arbeiten daran, das System zu kippen. Offiziell demonstriert man gegen Corona und den kommenden Lockdown.

Das sieht dann z. B. so aus:

5846856485648

Kilez More ruft „für die Freiheit & die Grundrechte, die wir uns über Jahrhunderte erkämpft haben“ auf. Lächerlich. Erkämpfte Grundrechte? Meint der das Grundgesetz?

Man hört weiter „Wir sind das Volk“, „Wir sind die Juden“, „Kurz muss weg“, „Diktatur“, Gates hat das Virus losgelassen, keine Zwangsimpfung, die Medien sind gekauft“ usw. usf.

Martin Sellner, Chef der Österreichischen Identitären, darf sich medienwirksam vor laufender Kamera streiten…. Die Presse bewirbt, wie man sieht, das alles noch … (Negativ- Propaganda).

6877765865865787

Oder hier auf Telegram, aktuell zu lesen bei Attila Hildmann (wer es im Kopf noch aushält), bitte:

7657475476

Passend dazu:

attila_hildmann_hitler_desinfo_eugenik_programm_nazis_jdn_002

So macht man Stimmung oder? Man mag sich die Leute vorstellen, die auf so etwas anspringen, …

attila_hildmann_hitler_desinfo_eugenik_programm_nazis_jdn_003

attila_hildmann_hitler_desinfo_eugenik_programm_nazis_jdn_001

Exkurs: Über Hitlers angebliche Finanzierung habe ich u. a. bereits hier etwas geschrieben.

Aber so läuft das. Attila Hildmann wird, wie ich es bereits in diesem Artikel schrieb, ja regelrecht von den öffentlich-rechtlichen Medien durchgereicht. Man frage sich doch einmal, wieso eine Gestalt wie er so eine Bühne bekommt! Würden andere so agieren, säßen sie schon lange hinter schwedischen Gardinen.

Ihn lässt man gewähren? Warum?

attila_hildmann_sucht_hilfe_jdn_001

Hier, der hier wird von Attila Hildmann laufend geteilt:

67856875867876585685678

Nun? Klingelt es so langsam?

Friedensvertrag?

Das klingt ja alles für Unbedarfte ganz schön, doch solche Posts und Aufrufe haben es in sich, wenn man denn die wirkliche Gesetzeslage, in der wir uns befinden, begriffen hat!

attila_hildmann_q_posting_fremdfinanzierung_ah_jdn_001

Über Q hier weiter.

 

Hetze in alle Richtungen! Unglaublich, oder? Taktik!

Man kann also, wenn man denn noch des selbstständigen Denkens mächtig sein sollte, weiterdenken. Was sollen diese absolut konträren Posts? Was soll die Panikmache?

attila_hildmann_ballweg_jdn_001

8756865865

Er zeigt es doch deutlichst, was er vorhat!

 

Und Attila Hildmann dient hier nur als 1 Beispiel von vielen, um aufzuzeigen, wie das Volk mittels Stimmung machen gelenkt werden soll!

Es würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, aufzuzeigen, was aktuell so Gestalten wie Jürgen Elsässer (Compact Magazin), Eva Herrmann und ihr Lebenspartner Popp, Thorsten Schulte, die Querdenken-Fraktion, die Identitäre-Bewegung, die Verfassungsgebende Versammlung, Heiko Schrang, Ken Jebsen, Nuoviso, Staatenlos.info, usw. usf. planen und umsetzen ….

Es ist also offensichtlich in Berlin aktuell etwas Größeres im Busch. Man sieht überall, dass die Mühlen heißlaufen, dass überall und bei sämtlichen Bewegungen geplant wird. Man sieht durchweg „Alternativ“-Protagonisten wie sie Werbung für Berlin und die Demo machen. Und man kann sicher sein: Am 29.08.2020 wird etwas passieren.

 

Wird das System gekippt werden? Wird der Traum endlich wahr von Souveränität und Freiheit für Deutschland?

 

Das vierte Deutsche Reich

In der heutigen politischen Diskussion wird vom Vierten Reich meistens im Sinne einer möglichen Renaissance des Nationalsozialismus gesprochen.

800w__nbvr-_wirmer-flaggeDer Begriff steht jedoch für die Zeit nach der Auflösung des Besatzungskonstruktes BRD und die Wiederherstellung des Deutschen Reiches nach einem Friedensvertrag in seinen völkerrechtskonformen Grenzen auf der Grundlage des Deutschen Reiches.

Es gibt jedoch rechtlich gesehen KEIN völkerrechtliches Zweites, Drittes oder Viertes Reich, sondern immer nur EIN Reich, nämlich das Deutsche Reich!

Die Zusatzbezeichnungen Zweites oder Drittes Reich wurden nur wegen der zeitlichen Unterscheidung und der jeweils unterschiedlichen Regierungsform gewählt, sind aber kein völkerrechtliches Subjekt.

Deutscher_Flaggenentwurf_1944

Von Josef Wirmer im Jahr 1944 vorgeschlagene neue Flagge Deutschlands, des Vierten Reiches

Es bedienen sich sehr viele, offiziell als nationale Strömungen getarnte Bewegungen des Begriffes „Viertes Reich“. Ganz besonders aktiv in dieser Hinsicht, sind die Vertreter, die sich „die Neue Rechte“ nennen und doch nichts anderes als Kommunisten inkognito sind.

wirmer_flagge_fahne_viertes_deutsches_reich_kontrollierte_opposition_institut_fier_staatspolitik_goetz_kubitschek_sezession_antaios_jdn_001

 

Viele mögen diesen Tatsachen, die auf diesem Blog hier schon ausführlichst behandelt wurden, nicht in die Augen schauen wollen – das ändert jedoch nichts daran, dass aktuell vom System alles getan wird, damit es die Fäden weiterhin in der Hand behält.

Im sogenannten »freien Westen« leben die lautstarken »Kunst-Schreier« gegen das System meistens sehr gut von diesem System.

 

Wien 13 04 2019 Rund 300 Teilnehmer nahmen heute am Nachmittag bei einer angemeldeten Demonstra

 

Die beste Art, die Opposition zu kontrollieren, ist, sie zu machen.

 

Wie der Systemwechsel auch aussehen mag, sehr viele Bewegungen wurden mittlerweile installiert und man muss als Unbedarfter wirklich aufpassen, dass man ihnen nicht auf den Leim geht. Denn jede einzelne von ihnen gibt vor, die reine Wahrheit gepachtet zu haben.

99,9% der erwähnten Protagonisten haben alle eines gemeinsam und daran erkennt auch der Unbedarfte sie schnell, wenn er ansonsten keine Anhaltspunkte für ihre Enttarnung hat. Sie alle sind erklärte Gegner der Zeit von 1933-1945. In welcher Form dies zu Tage tritt, habe ich auf diesem Blog schon zur Genüge erklärt und man möge sich hierzu die entsprechenden Artikel durchlesen.

 


Wenn es um die Zeit zwischen 1933-1945 geht, scheint die offizielle Meinung und das Wissen darum klar. Es war die dunkelste Zeit für die Welt (vor allem für Deutschland). Die Offenkundigkeit der Shoah (Völkermord an den Juden) spricht für sich. Deutschland trägt für diesen Völkermord seit 75 Jahren die Schuld. Verdientermaßen mögen viele jetzt eventuell denken. Die Verantwortung für diese Schuld bekommen die deutschen Völker seit Generationen jeden, einzelnen Tag, 7 Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr vermittelt. Doch dazu weiter unten mehr.

Dennoch gab es auch immer wieder Autoren und Forscher in Deutschland, wie auch weltweit, die, was zum Beispiel die Kriegsschuldfrage Deutschlands anbelangt, anderes erforscht haben, als jenes, was offiziell seit nunmehr 75 Jahren propagiert wird. Man kann sich darüber durchaus informieren, wenn man denn will und nicht nur geneigt ist, den installierten Bewegungen hinterher zu eiern.

wahrheit_fuer_deutschland_udo_walendy_archive_org_archiv_buch_2

»Historiker und Naturwissenschaftler sind verpflichtet, schon vorzeitig die Kriegsursachen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufzuzeigen und neue zu verhindern!« (Dipl.-pol. Udo Walendy)

Der Autor des oben verlinkten Buches sagt also, dass nicht ein einziger Satz wissenschaftlich widerlegt werden konnte und dass er darum ganze 21 Jahre Prozesse führen musste!

 

Da also keine wissenschaftliche Gegendarstellung erfolgt, sollte man doch meinen, dass diese Art des Buches die große Öffentlichkeit auch erreichen sollte, um den Schuldkult in den Köpfen der Menschheit, das Deutsche Volk betreffend, etwas zu reduzieren.

 

Fehlanzeige! Dass daran kein Interesse besteht, zeigen uns die sogenannten öffentlich-rechtlichen Medien tagtäglich.


 

Wer besitzt diese Medien, die Fernseh- und Radioanstalten? Wer hat kein Interesse daran, dass nach 75 Jahren die Dinge – so wie sie waren – und gegen die wissenschaftlich keine neuen Beweise vorliegen, auf den Tisch gepackt und durchdiskutiert werden?

 

„Als die Reichsregierung am 30. Januar 1937 feierlich die Deutschland abgenötigte Anerkennung der Schuld am Ersten Weltkrieg zurückzog, protestierte keine der Versailler Mächte mehr. Aber das hinderte sie nicht, 1939 und in den folgenden Jahren bis auf den heutigen Tag die alte Kriegsschuldlüge von 1914 erneut aufzutischen, um ein Super- Versailles zu schaffen, das alle früher begangenen Verletzungen des Rechts, der Sitte, des Anstandes und der Wahrheit noch übertraf.

„Die Entscheidungen der Gewalt und Vernichtung, der Verhöhnung des Selbstbestimmungsrechtes, diese Bedrohung des Weltfriedens unter der Maske des Friedensvertrages“), „die zu einem noch größeren Unheil für die Welt werden kann, als der Krieg es war“), „die den Gedanken des Rechts auf Menschenalter hinaus vernichtet und eine auf Sittlichkeit beruhende Weltordnung unmöglich macht“), „dieses Vertragssystem, das einen dauernden Kriegszustand bewirkt“), „eine andere Art Fortsetzung des Krieges bedeutet“), „diese Intrigen und ehrlosen Manöver, die aus dem Versailler Vertrag und den vier anderen den größten Betrug der Geschichte gemacht haben“) — wurden in Potsdam und Nürnberg 1945/1946 abermals zum Gesetzbuch der weiteren politischen Entwicklung erhoben. Statt 27 Staaten, die stellvertretend für das „Weltgewissen“ auftraten, holte man sich diesmal noch weit mehr unwissendes, falsch informiertes und beutehungriges Fußvolk heran, indem man ihm die Aussicht vorspiegelte, nunmehr in der Weltpolitik „eine Rolle zu spielen“ (wiederholt betontes Streben F. D. Roosevelts).

Obwohl nach 1918 von Jahr zu Jahr deutlicher geworden war, daß mit Beschuldigung des besiegten Gegners das Problem des Krieges nicht erfaßt, gelöst oder historisch-wissenschaftlich „gerichtet“ werden kann, legten dieselben Siegermächte im Jahre 1945 wie einst nach dem Ersten Weltkrieg in Potsdam und Nürnberg erneut die Versailler Denkart zugrunde. Nichts hat sich in der Beurteilung des besiegten Gegners geändert. Über seine „Schuld“ wurde kein Zweifel geduldet; eine Diskussion war höchstens über die Argumente der Anklage zulässig.

General Nikitchenko, der als ein „vielfacher Mörder eigener Volkgenossen“ beschrieben wird, erklärte zur Zeit der Nürnberger „Kriegsverbrecherprozesse“ :

„Über die Schuld der Angeklagten ist bereits durch die Staatsoberhäupter in Moskau und Teheran entschieden worden; einzige Aufgabe dieses Gerichtes ist es also, sie der notwendigen Bestrafung zuzuführen.“)
Wie ist es mit den Grundsätzen des Rechtes vereinbar, wenn sich ein Staat (die UdSSR) zu Kriegsbeginn auf die Seite des Aggressors (Hitlers) stellt, für den Kriegsausbruch seine Gegner (England, Frankreich, Polen) verantwortlich macht, bei Kriegsende dann diesem „Aggressor“ alle Schuld aufbürdet, aber einige Zeit nach dessen Liquidierung einen großen Teil des Sündenregisters erneut auf den anfänglich Schuldiggesprochenen (England, Frankreich, USA) zurück verlagert? Wie ist es mit den Grundsätzen des Rechtes vereinbar, wenn Deutschland des Angriffskrieges gegen Polen beschuldigt wird, und die Sowjetunion, die gleichermaßen Polen 1939 angegriffen und nach ihrem Sieg 1945 erneut das östliche Polen in ihren Staat eingegliedert hat, auf dem Ehrensessel des Richters sitzt?
„Es gibt kaum einen Grundsatz des Rechtes, der in Nürnberg nicht mit Füßen getreten wurde: keine Strafe ohne Gesetz, Tat unter Zwang oder Befehl ist straffrei, niemand darf seinem Richter entzogen werden, niemand darf in eigener Sache richten, niemand darf für die Taten anderer zur Rechenschaft gezogen werden. Das alles war Recht von gestern, das alles galt nach der bedingungslosen Kapitulation nicht mehr für die Richter von Nürnberg. “

Wohl noch nie hat bisher ein Sieger derart systematisch und radikal die gesamte politische Literatur des besiegten Gegners vernichtet und somit der historischen Forschung entzogen, wie es mit der NS-Literatur nach der deutschen Kapitulation 1945 geschehen ist — in allen Besatzungszonen.

Die „Weltöffentlichkeit“ geht kritiklos an diesem Tatbestand vorüber und trägt in unfaßbarer Selbstgefälligkeit ihre Postulate weiter:

„Gedanken- und Redefreiheit“, „Gleichberechtigung und Selbstbestimmungsrecht“, „Demokratie und Rechtsstaat“. Es kümmert sie nicht, daß dem wehrlosen deutschen Volk fast jede Möglichkeit einer geistigen Verteidigung genommen worden ist.

(Udo Waledy, Wahrheit für Deutschland, Kapitel „Die Kriegsschuld vor dem Nürnberger Tribunal, 1965)

Das Buch wurde 1965 geschrieben. Wir haben 2020 und wo stehen wir mit der Aufklärung über diese Dinge heute? Schalten Sie die sogenannten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ein. Was sehen oder hören sie?

 

„40 Jahre meines Lebens habe ich ein Bild mit mir getragen über einen Menschen, den ich als den Teufel, als den schlimmsten Menschen der gesamten Zeit angesehen habe. Ich habe sogar meinem Sohn von diesem Teufel erzählt. Ich habe mich geekelt an den Menschen die dieses Bild relativieren wollten. Heute bereue ich aus tiefstem Herzen heraus. Ich bitte um Vergebung für diese Mithilfe an der Verleugnung dieses grossartigen Menschen Adolf Hitler und seinem geliebten Volk. Ich danke Gott dafür, dass ich noch Zeit habe meinem Umfeld wo immer möglich die Augen zu öffnen oder zumindest einen Anstoß zum hinterfragen zu geben. (gefundener Netzkommentar, Kommentator Adrian)

Man kann es vielen, die sich nicht direkt mit der Materie auseinander gesetzt haben, ja kaum zum Vorwurf machen, dass sie zu einem großen Teil wirklich glauben, was ihnen seit 75 Jahren und noch länger erzählt wurde. Die gezielte Umerziehung und Gehirnwäsche der Verantwortlichen ist zu groß.

Und überhaupt:

Kommt es im Falle Adolf Hitlers darauf an, ob er ein Heiliger oder das komplette Gegenteil, war? Nein, sondern ausschließlich ist nur wesentlich, dass er in besten Absichten für das Deutsche Volk tätig war. Es ist eine Vermessenheit, Adolf Hitler Fehleinschätzungen oder gar Unwissen vorwerfen zu wollen.

 

Welcher Mensch hat in seinem Leben nicht unter Unwissenheit gelitten und aufgrund hierdurch bedingter Fehleinschätzung auch einmal falsch gehandelt? Das kann wohl keiner von sich behaupten!

 

Doch wer assoziiert mit Hitler heutzutage etwas Positives, wenn er eben nicht andere Erkenntnisse hat? Wer assoziiert mit dem Nationalsozialismus etwas Positives? Mit sonst irgendetwas aus dieser Zeit?

Wohl kaum einer, der nicht selbst zu einer anderen Auffassung gekommen ist. Woran liegt das? Doch schlicht an dem jeweiligen Stand des Wissens. Wie kommt man möglicherweise zu einer anderen Auffassung? Indem man den üblichen Gallionsfiguren, die durch die Reihen durchgereicht werden, einfach ungefragt hinterher eiert?

Wohl kaum!

querdenken_michael_ballweg_nikolai_nerling_volkslehrer_rede_demo_berlin_6_millionen_kommentare_jdn_0202

Dumm lebt es sich leichter – das stimmt!

 

Geschichtsdokumentation: Karl Wilhelm Krause (Kammerdiener Adolf Hitlers)


Wie ich es auf dieser Seite in zig Beispielen dargelegt habe (z. B. hier), hören wir die unterschwellige Botschaft über das böse, schuldige, deutsche  Volk, wenn auch oftmals subtil, nahezu bei jedem der uns präsentierten Volksvertreter, Radio- und Fernsehmoderatoren, Journalisten etc. pp und als ob das nicht reichen würde, blasen die sogenannten „alternativen“ Aufklärer seit Jahrzehnten auch ins gleiche Horn.

Werbung von „Die Partei“:

nazis_toeten_die_partei_jdn_001

 

Es gibt haufenweise Menschen, die so eine Werbung nach ihrem Kenntnisstand befürworten würden …

Wie soll sich da für die breite Masse je das Verständnis zu gewissen Themen und der seit Jahrzehnten erzählten Geschichte ändern?

Und für jene, die selbstständig doch selbst etwas weiterdenken können und welche zu anderen Erkenntnissen gelangt sind, hat man geschickt Fallstricke platziert, über die – jeder – zwangsläufig stolpern muss, sollte er sich tiefer in den Kaninchenbau wagen, wie oben bereits angedeutet.

Ein sehr gutes Beispiel ist allein der Terz diverser sogenannter „Volksbefreiungs“-Gruppen um die gültige Staatsangehörigkeit!

 

Staatsangehörigkeit „Deutsches Reich“

Die Originalfassung des RuStAG von 1913 stammt aus dem Kaiserreich und ist völkerrechtlich nicht mehr gültig (siehe Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit, 5. Februar 1934).

In dieser Verordnung ist nirgends die Rede davon, dass die Reichsangehörigkeit aufgehoben wurde! Es wird lediglich klar gestellt, dass es nur noch eine deutsche Staatsangehörigkeit gibt, nämlich die Reichsangehörigkeit in Verbindung mit dem RuStAG.

Mit dem Reichsbürgergesetz vom 15. September 1935, das jeder, der denn will, selbst nachlesen kann, wurde Fremdherrschaft und Fremdwillkür von Nicht-Deutschen über das deutsche Volk wirksam ausgeschlossen und unmöglich gemacht.

Die BRD hält verständlicherweise an der nicht mehr vollumfänglich gültigen und von Adolf Hitler rechtskräftig und völkerrechtlich legitim geänderten Originalfassung des RuStAG vom 22. Juli 1913 fest, da es auch damals – genau wie heute – nur eine allgemeine Staatsangehörigkeit, ohne Rücksicht auf Rassezugehörigkeit oder Nationalität, respektive anderer selektiver Merkmale, gab und es somit jedem „Staatsangehörigen“ erlaubte, sich politisch oder amtlich über das deutsche Volk zu erheben.

Genau dem setzte sich Adolf Hitler durch die Gesetzesänderungen des RuStAG entgegen, um dauerhaft zu verhindern, dass eben NICHT-Deutsche über das deutsche Volk herrschen können!

Die Alliierten hatten und haben keinerlei völkerrechtliche Legitimation, sich in innerdeutsche Angelegenheiten und Gesetze einzumischen, geschweige denn, diese aufzuheben oder abzuändern! Völkerrechtlich besitzt diese Legitimation nur der Souverän Deutschlands – das Deutsche Volk, doch das deutsche Volk hat diese Gesetze niemals und zu keinem Zeitpunkt jemals aufgehoben oder für ungültig erklärt!

 

 

 

Was sagt die Haager Landkriegsordnung zu den geltenden Gesetzen eines besetzten Landes?

HLKO Art. 43 [Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung]
Nachdem die gesetzmäßige Gewalt tatsächlich in die Hände des Besetzenden übergegangen ist, hat dieser alle von ihm abhängenden Vorkehrungen zu treffen, um nach Möglichkeit die öffentliche Ordnung und das öffentliche Leben wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten, und zwar, soweit kein zwingendes Hindernis besteht, unter Beachtung der Landesgesetze.

HLKO Art. 45 [Verbot des Zwanges zum Treueid]
Es ist untersagt, die Bevölkerung eines besetzten Gebiets zu zwingen, der feindlichen Macht den Treueid zu leisten.

 

deutsches_reich_reisepass_jdn_003

Es gibt tausende solcher Dokumente, welche eindeutig die Behauptung widerlegen, dass in den damaligen „Personen Ausweisen“ und Reisepässen bereits die Bezeichnung „Deutsch“ stand. Falls die Bezeichnung „Deutsch“ dennoch in den Ausweisen vorkam, dann nur, weil der Inhaber noch kein „Reichsbürger“ sondern „nur“ ein „Reichsangehöriger“ war.

 

 

 

 

 

Sind Volksdeutsche also derzeit staatenlos?

Alle Gesetze mit Rechtsstand 7. Mai 1945 sind staatsrechtlich und völkerrechtlich vollumfänglich gültig, bis zu diesem Augenblick!

Wir sind auf dem Boden des Deutschen Reiches geboren und die meisten von uns leben auch auf diesem Boden. Welchem Staat gehören wir da wohl an? Dem Staat Deutsches Reich!

Dieser Staat ist aktuell besetzt, jedoch niemals und zu keinem Zeitpunkt untergegangen oder aufgelöst!

Jeder, der behauptet „staatenlos“ zu sein, leugnet das Deutsche Reich und die Existenz des Deutschen Reiches, welches aber „nur“ mangels Organen und Personal „handlungsunfähig“ ist und nicht etwa „erloschen“.

 

Und nun kommt die große Preisfrage:

Wer sollte uns denn aktuell überhaupt eine Bestätigung für unsere „deutsche Staatsangehörigkeit“ ausstellen? Etwa die sogenannten Beamten der BRD, die Alliierten, selbsternannte Vertreter, etc. pp.?

Es gibt auf unserem Boden nur einen Staat und der heißt „Deutsches Reich“.

Es muss und darf auf einem bestehenden und völkerrechtlich legitimen Staatsboden kein anderer Staat errichtet werden! Weder eine sogenannte BRD, die es als Staat völkerrechtlich niemals als solchen gab, sondern nur als „Verwaltungskonstrukt“ der Alliierten diente zur „Aufrechterhaltung der Ruhe und Ordnung in einem besetzten Gebiet“ (HLKO), sondern es muss die Souveränität des bestehenden Staates „Deutsches Reich“ wiederhergestellt werden.

 

DAS ist unser einzigstes Problem, mit dem wir uns aktuell zu beschäftigen haben!

 

Und das wissen die bereits mehrfach eingesetzten und uns vorgesetzten Gallionsfiguren jeglicher Couleur und Richtung ganz genau. Deswegen wurden zig Gruppen, Bewegungen, Institutionen usw. usf. ins Leben gerufen, die uns genau davon ablenken sollen bzw. die uns das Hirn mit immer mehr Desinfo vernebeln sollen – obwohl es für jeden, der will, doch ein Leichtes wäre, die Faktenlage, die ich bisher erwähnt und dargelegt habe, zu prüfen.

Doch wer macht sich die Mühe und liest Gesetze?

Es ist doch viel einfacher, sich an der Nase durch die Arena der „Staatenlosen“ und Deutschenfeinde führen zu lassen. Am besten noch deren vorgefertigte Musterschreiben auszudrucken und früher oder später direkt mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen. Das muss dann eben auch weh tun!

 

Die Ausübung der deutschen Regierungsgewalt wurde „nur“ durch illegales und völkerrechtswidriges Eingreifen und Verhaften der damaligen legitimen Reichsregierung von den Alliierten unmöglich gemacht und „unterbrochen“.

 

Wir dürfen das niemals vergessen und es liegt an uns, die deutsche Regierungsgewalt wieder herzustellen!

 

 

 

 

 

Das Grundgesetz

Das Grundgesetz ist völkerrechtlich gesehen nicht gültig.

Es ist ein Trauerspiel zusehen zu müssen, wie die kontrollierte Opposition der diversen installierten Multikulti-Gruppen wie z. B. der Querdenken711/Widerstand2020/ZSMN2020-Fraktion derzeit in Berlin mit dem Grundgesetz in der Hand Neuwahlen fordern…

 

Geht es noch abartiger?

 

Jeder, der sich auf das GG und den 146er beruft (und davon gibt es viele!), beruft sich auf die Alliierten. Wir haben bereits eine völkerrechtlich bindende Verfassung und brauchen daher keine neue. Diese Verfassung hat den völkerrechtlich gültigen Stand vom 7. Mai 1945!

Alles andere wäre Versailles 2.0!
Ist das jetzt verstanden und angekommen?

 

 

 

 

 

 

Der Gelbe Schein

Die BRD, die seit 18. Juli 1990 von den Alliierten aufgelöst ist, will sich über diesen sogenannten“Gelben Schein“, der der BRD ihr zukünftiges Staatsvolk liefern soll, als das Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich legitimieren!

Dieses, dann wieder voll handlungsfähige Deutsche Reich, wird als erste Amtshandlung, egal ob unter einem Reichskanzler oder einem Monarchen, sämtliche noch immer voll gültigen Reichsgesetze, die fälschlicherweise gerne als „Nazi-Gesetze“ diskriminiert werden, auflösen! Dies wäre ein völkerrechtlich legitimer Akt, da weder die Alliierten, noch die BRD die noch immer bestehenden und voll gültigen Reichsgesetze antasten oder verändern können.

Aber eine neue Reichsregierung könnte das!

 

Staatsangehörigkeitsausweis der BRD

 

Nur allein der Reichsminister des Innern darf nach bestehenden und gültigen Reichsgesetzen die Staatsangehörigkeit zum Deutschen Reich vergeben, ausstellen oder bestätigen oder jemanden einbürgern!

 

Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit (5. Februar 1934), § 3. Die deutsche Staatsangehörigkeit darf erst verliehen werden, nachdem der Reichsminister des Innern zugestimmt hat. § 9 des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22. Juli 1913 (RGBl. S. 583) wird aufgehoben.

Völkerrechtlicher Rechtsstand ist der 7. Mai 1945!

Den sogenannten „Gelben Schein“ bekommt hingegen JEDER, der lediglich bis 1913 einen deutschen Vater nachweisen kann, unabhängig davon wer die Mutter, welche ALLEIN die Stammeslinie durch ihre mitochondriale DNS weitervererbt, ist. Darüber sollte man mal ausgiebig nachdenken!

 

„Ich weiß, daß man dieses alles ungern hört; allein etwas Gedankenloseres, ja Hirnverbrannteres als unser heutiges Staatsbürgerrecht ist schwerlich vorhanden.“

„Dieses Zauberstück bringt ein Staatspräsident fertig. Was kein Himmel schaffen könnte, das verwandelt solch ein beamteter Theophrastus Paracelsus im Handumdrehen. Ein einfacher Federwisch, und aus einem mongolischen Wenzel ist plötzlich ein richtiger „Deutscher“ geworden.

(Adolf Hitler zum damaligen RuStAG)

 

Mit dem sogenannten“Gelben Schein“ weist man also lediglich die Abstammung des Vaters zu einem „deutschen Staatsangehörigen“ des damaligen Reiches nach! Es geht NUR um die „Staatsangehörigkeit“ und NICHT um die ethnische Abstammung!

 

Wenn wundern da die Aussagen der „Gelber-Schein“-Befürworter:

„Das (neue) Reich brauche ein Staatsvolk, sonst kann es nicht „handlungsfähig“ werden“….

Das ist absolut korrekt, doch in einem völlig perfiden Sinne. Sie sprechen dabei nämlich von diesem NEUEN (vierten) Reich, dass unser bestehendes (drittes) Deutsches Reich ablösen soll. Das Deutsche Reich hat jedoch bereits ein Staatsvolk!

 

Das Einzige, was das (dritte) Deutsche Reich braucht ist die Wiedererlangung seiner vollen organisatorischen Handlungsfähigkeit! WENN das (dritte) Deutsche Reich wieder handlungsfähig ist, kann es auch automatisch wieder über sein Staatsvolk regieren, welches nach wie vor vorhanden ist und momentan lediglich von der sogenannten BRD regiert wird.

 

Wir alle befinden uns seit Geburt auf Deutschem Reichsgebiet und dies nach gültigem Reichsrecht! Wir sind somit automatisch Staatsangehörige des Deutschen Reichs, weil es auf Deutschem Reichsgebiet keinen anderen Staat geben kann als das Deutsche Reich! Das (dritte) Deutsche Reich samt seines immer noch vorhandenen und nie abhanden gekommenen Staatsvolkes ist lediglich seit 1945 besetzt.

Ganz wichtig ist es, das zu verstehen!

Es wird hier von zweierlei Deutschen Reichen gesprochen. Wir sprechen von unserem immer noch völkerrechtlich bestehenden und nie untergegangenen (dritten) Deutschen Reich und die diversen Grüppchen und Gallionsfiguren der sogneannten „Neuen Rechten“ etc. pp. sprechen von ihrem (vierten) Deutschen Reich, das das bis jetzt noch bestehende (dritte) Deutsche Reich vollständig ablösen soll, mitsamt seinen Gesetzen und Hoheitszeichen!

 

Es handelt sich dabei natürlich äußerlich und völkerrechtlich um ein und dasselbe Deutsche Reich, jedoch inhaltlich sind sie vollkommen verschieden!

 

Geben die ganzen Bewegungen der kontrollierten Opposition, die man derzeit in Berlin sehen kann, für Sie nun mehr Sinn?

Das immer noch bestehende (dritte) Deutsche Reich hat keinerlei Probleme mit seinem Staatsvolk, sondern allein mit seiner Handlungsfähigkeit, mangels Organisation.

Wer also meint, sich einen sogenannten „Gelben Schein“ der sogenannten BRD ausstellen lassen zu müssen, erhält automatisch die Staatsangehörigkeit zu einem (vierten) Reich! Völlig anders und korrekt verhielte es sich hingegen, wenn zunächst das (dritte) Deutsche Reich mittels Organisation seine volle Handlungsfähigkeit wiedererlangen würde. Und nur dann könnten wir uns beim Reichsminister des Innern unsere Deutsche Staatsangehörigkeit ausstellen und bestätigen lassen aber NIEMALS vorher!

Die zweite Amtshandlung dieses NEUEN und von UNS NICHT gewünschten (vierten) Deutschen Reiches werden Friedensverträge (!!!) sein, noch viel vernichtender als Versaille und die gesamte Besatzungszeit.

Na, klingelt es so langsam, wenn man die Bewegungen, die seit Jahren vorangetrieben werden, jetzt aus einer anderen Perspektive betrachtet?

 

Das Deutsche Reich ist eines der noch ganz wenigen vorhandenen souveränen und freien Staaten auf dieser Erde.

 

Deshalb wollen diverse installierte Gruppierungen, das Deutsche Reich nicht weiter besetzen, sondern es in IHRE eigene volle Gewalt bringen (daher die ganzen Auffangbecken), u. a. mittels des sogenannten „Gelben Scheins“, durch den sie die Handlungsfähigkeit wiederherstellen wollen.

Das (dritte) Deutsche Reich ist mangels Organisation nicht handlungsfähig, besitzt aber nach wie vor sein volles Staatsgebiet und Staatsvolk! Das (vierte) Deutsche Reich ist mangels Staatsvolk UND Staatsgebiet nicht handlungsfähig, würde aber durch die Legitimation von genügend „Gelber-Schein“-Besitzern handlungsfähig gemacht, in den alliierten Grenzen vom 31. Dezember 1937!

 

Wer, der seine Sinne nur etwas zusammen hat, will so etwas legitimieren?

 

Wer diesen „Gelben Schein“ bereits schon hat:

Zurückgeben! Auf gar keinen Fall verlängern lassen!

Jeder Deutsche besitzt durch Geburt die unmittelbare „Reichsangehörigkeit“. Einen Reichsbürgerbrief, für „echte“, auf Herz und Nieren geprüfte deutsche Volksgenossen kann leider derzeit niemand ausstellen, da dies nur der Reichsminister des Innern darf. Dennoch besitzt jeder durch Geburt die unmittelbare „Reichsangehörigkeit“, sofern er auf Reichsgebiet geboren ist.

 

„Der Staat ist die Organisation einer Gemeinschaft physisch und seelisch gleicher Lebewesen zur besseren Ermöglichung der Forterhaltung ihrer Art sowie der Erreich des dieser von der Vorsehung vorgezeichneten Zieles ihres Daseins. Dies und nichts anderes ist der Zweck und Sinn eines Staates. Die Wirtschaft ist dabei nur eines der vielen Hilfsmittel, die zur Erreichung dieses Zieles eben erforderlich sind. Sie ist aber niemals Ursache oder Zweck eines Staates.“ (Adolf Hitler)

Man darf sich niemals mit dem offen zu Tage tretenden zufrieden geben, sondern muss graben. Die wahren Schätze sind vorhanden, sie sind da, für jedermann, wenn er denn will. Und er sollte absolut ehrlich dabei sein, denn es gibt nichts Schlimmeres auf Erden, als sich selbst zu belügen und betrügen, auch wenn die Wahrheit manchmal noch so hart und bitter ist.

 

 

 

Graben Sie weiter …

Wie weiter oben bereits angedeutet, möchte ich in diesem Zusammenhang noch ein Thema ansprechen, das Wichtigste überhaupt.

 

 

Der Völkermord an den Juden

Der an den Juden begangene Völkermord ist offenkundig.

Eine offenkundige Tatsache im Sinne der deutschen Zivilprozessordnung ist eine prozessuale Tatsache, deren Wahrheit sich entweder aus allgemein zugänglichen Quellen ergibt und für jedermann unmittelbar einsichtig ist, oder deren Wahrheit dem Gericht bereits amtlich bekannt gemacht wurde. Offenkundig in diesem Sinn ist der an den Juden begangene Völkermord.

 

6547756764567r7

Mahnmal in Berlin (im Hintergrund der Reichstag)

 

Deutschland trägt für diesen Vökermord seit 75 Jahren die Schuld. Die Verantwortung für diese Schuld bekommen die deutschen Völker seit Generationen jeden, einzelnen Tag, 7 Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr vermittelt. 

Ein Vergessen für das Deutsche Volk ist nicht möglich und auch nicht gewünscht. So werden Tag um Tag neue Aktionen gegründet, welche an den Völkermord an den Juden und die deutschen Täter erinnern sollen.

Hier unten sieht man eine Stele, aufgestellt vom „Zentrum für politische Schönheit“, direkt vor und mit Blick auf den Reichstag.

 

5766547476475467

vor dem Reichstag in Berlin, eine Stele zum Andenken an die Opfer des Völkermords


Das „Zentrum für Politische Schönheit“ (ZPS) ist ein über das Maxim-Gorki-Theater mit Steuergeldern gefördertes, sogenanntes Umerziehungsprojekt der BRD. Das ZPS möchte durch künstlerische Darstellungen bei den jeweiligen Beobachtern des Projekts Schuldgefühle wecken.‎

Im November 2014 z. B. stahlen Mitglieder des „Zentrums für Politische Schönheit“ die weißen Gedenkkreuze für die Toten an der Berliner Mauer und entführten diese angeblich an die europäischen Außengrenzen. Am 16. Juni 2015 bestattete das „Zentrum für Politische Schönheit“ die sterblichen Überreste einer jungen Frau aus Syrien, die im Mittelmeer ertrank, auf dem Friedhof in Gatow (mit christlichem Sarg und mohammedanischem Prediger). im Juni 2015 schaufelten 5.200 Teilnehmer des „Zentrum für Politische Schönheit“ Gräber für ausländische „Flüchtlinge“ auf der Wiese vor dem Reichstag aus.


474564456775647


Zu Beginn der Demonstration unter dem Motto „Marsch der Entschlossenen“ und „Die Toten kommen“ waren Aktivisten (Hipster) mit Leichenwagen vorgefahren. Die Polizei prüfte, ob tatsächlich Tote in den Autos waren. Das war im Vorfeld untersagt worden. Zwei Transporter zogen die Beamte heraus, weil Leichenhunde angeschlagen hatten. Drei Särge wurden daraufhin geöffnet. Die Linke im Bundestag forderte: Die Gräber sollen als Mahnung erhalten bleiben.

Bei einer Aktion im Juni 2016: Aktion „Flüchtlinge fressen – Not und Spiele“ drohte die syrische Schauspielerin May Skaf sich Tigern zum Fraß vorzuwerfen, in einer Arena vor dem Maxim-Gorki-Theater. Im November 2017 stellte das Kollektiv vor Björn Höckes Grundstück in Bornhagen in Anlehnung an das „Holocaust-Mahnmal“ als „Kunstaktion“ 24 massive Betonstelen auf.


5765747654674774657


567654576765467457654

 


745676547645


568567865865787658567


675439876349857463498798769483


Vor Rivlin hatten auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble im Bundestag gesprochen. Dieser rief zum entschiedenen Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus auf:

„Erheben wir uns gegen den alten Ungeist in der neuen Zeit“, sagte er im Gedenken an die Millionen Opfer des Nationalsozialismus. Wir dachten, der alte Ungeist würde mit der Zeit vergehen. Aber nein: Die bösen Geister der Vergangenheit zeigen sich heute in neuem Gewand“,

warnte Steinmeier. 

Schäuble forderte die Deutschen auf, sich immer wieder den Verbrechen des Nationalsozialismus zu stellen und an die Opfer zu erinnern:

„Es gibt kein heilsames Schweigen über Auschwitz“,

sagte Schäuble in seiner Ansprache. Immer wieder habe es Versuche gegeben und gebe es immer noch, die Verbrechen klein zu reden oder umzudeuten. „Das wird nicht gelingen“, sagte er.

Recht hat er!

 

Es sollte kein Schweigen geben über Auschwitz!

 

Es gehört zum gesellschaftlichen Grundkonsens, diese historische Verantwortung anzunehmen!

 

joschka_fischer_auschwitz_ein_paar_versuche_in_deutschland_spazieren_zu_gehen_jdn_001


Aus dieser Verantwortung heraus sollte die Deutsche Geschichte auch seit 1945 nicht im Sinne von Recht und Gerechtigkeit gelehrt werden, sondern als kollektive Erinnerung an Mord und Totschlag. Das deutsche Volk sollte sich für alles schämen, für seine Taten, seine Menschen, seine Sprache, seinen Geist, für seine Kultur, für seine Sitten und Gebräuche.. schlicht für alles Deutsche! 


„Die Umerziehung hat den Zweck, das deutsche Volk auf psychologischem Wege in seiner geistig-seelischen Substanz entscheidend zu verändern. Damit schufen sich die Westmächte ein Mittel, das die Menschen in der BRD einer systematischen Massenbeeinflussung unterwarf und sie alle Schuld freiwillig auf sich nehmen ließ, wogegen die Kriegsschuldlüge des Versailler Diktates zu einem allgemeinen Widerstand geführt hatte. […] 1.500 Deutsche wurden von den Siegern ausgewählt, um als Spitzenmitarbeiter den Umerziehungsprozeß voranzutreiben… Sie bauten damit in die Gesellschaft deutsche Männer in Institutionen und Ideen ein, die die Ziele der Militärregierungen verwirklichen würden, ohne daß der amerikanische Einfluß auf den ersten Blick erkennbar war.“

(Georg Jaeckel)


Der Versuch eines Unbedarften, sich sachlich-unvoreingenommen dieser Thematik anzunähern, sich intensiver mit der Geschichte Deutschlands und insbesondere des Dritten Reiches zu befassen, wird hierzulande nachhaltig negativ sanktioniert, was nachzuvollziehen ist. Dazu leisten die diversen, seit Jahrzehnten angewandten Gesetze, Umerziehungs-Maßnahmen und Vertreter der Frankfurter Schule, etc. pp einen erheblichen Beitrag.

bundesverfassungsgericht_zum_beschluss_des_ersten_senats04_11_2009_jdn_001

bundesverfassungsgericht_zum_beschluss_des_ersten_senats04_11_2009_jdn_002

Zitat: „historisch wirklich geworden“

Eine Wissensansammlung bezüglich Vorkommnissen dieser Epoche wird

durch die Zensur der Alliierten und die dazu in Ergänzung stehende BRD-Zensur der betreffenden zeitgeschichtlichen Quellen äußerst erschwert.

In Bezug auf den Umgang mit dem Nationalsozialismus gewann der Aufsatz „Aufarbeitung der Vergangenheit“ von Theodor Adorno (Frankfurter Schule, siehe auch hier) wegweisende Bedeutung.

Das Deutsche Volk (und nicht nur das) arbeitet somit seit 1945 Tag um Tag die offenkundige Geschichte auf und viele hassen diese Geschichte, was verständlich ist. Ebenso ist verständlich, dass viele sich eben genau aus diesem Grund, mit dieser Geschichte auch gar nicht befassen wollen.

Es gibt auch sehr viele, die es auch schon lange nicht mehr hören können. Die Gedanken an die offenkundige Schuld der Vorfahren wiegen zu schwer!

Offenkundigkeiten bei näherer Betrachtung

In den allermeisten Fällen ist eine behauptete Offenkundigkeit ein sehr großes Hemmnis für die Aufklärung sowohl vor Gericht als auch in der öffentlichen Wahrnehmung. Nach § 244 Abs. 3 S. 2 StPO darf ein Beweisantrag im Strafprozess abgelehnt werden, wenn eine Beweiserhebung wegen Offenkundigkeit überflüssig ist. Das Offenkundigkeitsargument verhindert daher eine wirksame Verteidigung vor Gericht und als Folge hiervon wird jeder, der eine behauptete Offenkundigkeit letztlich in Frage gestellt hat, bestraft und damit in seiner Wirkung neutralisiert!

Die wesentlichen Fragen zum Völkermord an den Juden sind dank der Offenkundigkeit damit geklärt.

6875858Sollte eine Offenkundigkeit unrichtig sein, ist sie in vielen Fällen als falsch beweisbar, indem man sie als wahr voraussetzt, also eben nicht bestreitet. Damit gelingt es oftmals, einen anderen unlösbaren Widerspruch aufzuzeigen.

Bei einer richtigen Schlussfolgerung können sich somit aus Offenkundigkeiten nur weitere Offenkundigkeiten zeigen und auch der damit gezeigte Widerspruch ist somit automatisch eine Offenkundigkeit, welche nicht weiter vor Gericht bewiesen werden muss, aber bedarfsweise bewiesen werden kann.

Ohne weiteren Beweis genügt auch bereits die bloße Behauptung der neuen Offenkundigkeit, der damit nicht widersprochen werden darf.

Sollte ein sich ergebender Widerspruch ausreichend groß und damit für jedermann sichtbar sein, müsste nicht einmal der Widerspruch als Widerspruch bezeichnet werden.

Mit dieser sagenhaften Strategie kann eine juristisch unangreifbare Aufklärung aufgebaut werden, da der Aufklärer weder die vorausgesetzten noch die neuen Offenkundigkeiten bestreiten muss. Jeder, welcher die neu gefundene Offenkundigkeit dennoch angreift, greift damit gleichzeitig die als wahr vorausgesetzten Offenkundigkeiten an.

Diese Gegenstrategie ist daher mit einem sehr wirksamen Selbstschutz versehen.

 

 

 

 

 

 

Aufruf an alle vernunftbegabten und ehrlichen Menschen

Lasset ab von der Leugnung des Holocaust!

Kein vernunftbegabter Mensch würde je die Höhe der Temperatur der Gaskammern, die zur Tötung der Juden mit Zyklon-B verwendet wurden, nach Lektüre der forensischen Beweise bezweifeln!

Die forensischen, wissenschaftlichen Untersuchungen zu dieser Temperatur in Kombination mit den gerichtlich feststehenden Zeugenaussagen zu den Massenvergasungen sind unumstößlich!

Was auffällt ist die Tatsache, dass überwiegend Holocaust-Leugner es vermeiden, über das Thema der Temperatur in den Gaskammern zu reden. Viele Holocaust-Leugner streiten die Machbarkeit der Vergasungen ab.

Wenn man sich jedoch wissenschaftlich und physikalisch mit der Funktion der Gaskammern beschäftigt, sollte es einleuchten, dass für die Funktion der Kammern eine ganz bestimmte Temperatur benötigt wurde, um das Giftgas überhaupt freizusetzen.

Es ist physikalisch nachgewiesen, dass der Holocaust genau so stattgefunden hat, wie die Zeugen dies vor Gericht damals ausgesagt haben. Dies ist selbstverständlich keine Überraschung sondern nur logisch.

Nicht ohne Grund gilt der Holocaust als offenkundig!

 

 

 

 

Die deutsche Unschuld am Holocaust ist dank der Zeugenaussagen unumstößlich erwiesen!

Wie der Autor Udo Walendy es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, diese beständigen Irreführungen und Entstellungen, die Kriegsschuld der Deutschen betreffend, aufzudecken und 21 Jahre Prozesse geführt hat, dass sein Buch „Wahrheit für Deutschland“ vom Index verschwindet, so hat ein Ingenieur einen Großteil seiner Lebenszeit mit Forschungen über den offenkundigen Völkermord an den Juden verbracht.

Das Ergebnis seiner Forschungen kann man hier einsehen, studieren, auswendig lernen und sogar herunterladen, wenn man denn will.

Es ist bis heute nicht bekannt, dass es je einen Versuch gegeben hätte, die entsprechenden Berechnungen, die eindeutig die Unschuld der Deutschen beweisen, zu widerlegen

Warum die Temperatur in den Gaskammern als ultimativer Nachweis für den Holocaust so wenig bekannt gemacht wird, ist in der Tat seltsam. Es scheint vielfach noch Verständnisprobleme über diese forensische Entdeckung zu geben, die jedoch behoben werden könnten, wenn man sich die Zeit nähme und die Berechnungen eingehend studierte. Ein weiterer Grund, warum die Diskussion über die Berechnungen vermieden wird, könnte sicherlich latenter Antisemitismus sein. 

Auf jeden Fall müssen dem Deutschen Volk die Schlussfolgerungen aus den bisherig allgemein bekannten Offenkundigkeiten dringend mitgeteilt werden, was ich hiermit tue, da diese erfolgten Berechnungen nun ebenfalls Offenkundigkeiten darstellen und für die seelische Gesundung des Deutschen Volkes wohl von höchster Wichtigkeit sind!


„Ohne die Geschichte des Vaterlandes, ohne die Kenntnis seiner Vorteile, kann der Bürger sein Vaterland nicht lieben, ohne die Tugenden seiner Väter zu wissen, kann er ihnen nicht nachstreben; ohne von den Patrioten gehört zu haben, kann er ihnen nicht nacheifern; kurz, ohne die Kenntnis der vaterländischen Geschichte ist der Bürger ein Spielball in der Hand eines schlauen Betrügers.“

(Friedrich Ludwig Jahn)